Xtruder Line Upgrades

An der Filamentlinie wurden mal wieder einige Verbesserungen implementiert. Statt mit einer einfachen Zuleitung werden die einzelnen Peripheriegeräte nun zentral von einem gemeinsamen Schaltkasten versorgt. Zudem ermöglichen seitliche Not-Aus Schalter eine Schnellabschaltung im Fehlerfall. Dank einer Absaugung über dem Extruder entfällt zukünftig das Tragen einer Maske während des Betriebs. Der Kunststoff-Vorratsbehälter für die Wasserkühlung musste einem Glasbecken mit Deckel weichen und erhält nun mehr Zufluss über einen zweiten Ablaufstutzen. Messeinheit sowie Puller teilen sich neuerdings eine gemeinsame Grundplatte mit Umlenkrollen und auch der Winder ist wieder auf seinem Platz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert