How-To bei Precious Plastic veröffentlicht

Wir haben unser erstes How-To auf auf der offiziellen Precious-Plastic Seite veröffentlicht. Mit den selbst-spannenden Ofenformen zeigen wir einen sehr einfachen und kostengünstigen Weg zur Herstellung von Platten aus Recyclingmaterial. Ideal für Einsteiger, die erst mal keinen großen Invest in Maschinen tätigen möchten.

Entwickelt haben wir das System im Rahmen eines Open-Projekt bei uns im Lab. In insgesamt drei Iterationen wurde immer wieder ausprobiert und verbessert.

https://community.preciousplastic.com/how-to/self-compressing-oven-mould-for-making-sheets

Zwischenstand Kunststoff-Sammelaktion

Vereinsintern sammeln wir seit einigen Wochen Schraubverschlüsse. Diese werden dann geschreddert und zu Platten oder Spritzgussteilen weiter verarbeitet. Trotz regen Sammelns bekommen wir jedoch nur einen Bruchteil der benötigten Menge zusammen. Zwar könnten wir auch noch Becher oder Flaschen dazu nehmen, diese müssten aber separat gereinigt werden. Von daher ist unser derzeitiger Ansatz kleinere Kooperationen mit Industrieunternehmen zu schließen, um größere Mengen sortenreines Material zu erhalten. Erste Agreements sind bereits geschlossen und der Zulauf angestoßen, noch ein paar mehr und die Versorgung ist gesichert 🙂

Lab umgeräumt

Nichts ist so stetig wie der Wandel. In dem Sinne wurde die Werkstatt mal wieder umgestellt. Die Werkbänke sind jetzt fast mittig im Raum angeordnet, was bei Montagearbeiten guten Zugriff von allen Seiten und ausreichend Platz gewährt. Die Lagerung erfolgt nun mit einer Kombination aus Metallregalen und durchsichtigen Kunststoff-Boxen. Die Maschinen stehen wie gehabt im hinteren Teil der Räumlichkeiten, allerdings ergänzt durch Ofen-Gestell und Drucker.

Verglichen mit den Aufnahmen vom Einzug vor nicht mal einem Jahr, ist der Unterschied schon recht deutlich.

Injektor Leihgerät wieder verfügbar

Der Tischinjektor ist nach ein paar Monaten wieder in die heimische Werkstatt zurück gekehrt. Sonst besteht bei Leihmaschinen immer das Risiko von Blessuren oder Defekten, doch in unserem Fall kam das Gerät sogar verbessert zurück. Der Handhebel wurde verlängert, verstärkt und mit einer solideren Aufnahme ausgestattet. Damit kann das Gerät nun einen etwas höheren Pressdruck erzeugen. So verleiht man gerne 🙂

Gestartet: Projekt Xtruder-Linie

Um den Filament-Hunger der 3Drucker zu stillen, starten wir nun den Aufbau einer eigenen Extruder-Linie. An sich ein etwas anspruchsvolleres Projekt da, wie der Name schon sagt, das Ganze nicht nur aus einer, sondern aus mehreren verketteten Maschinen besteht. Den Anfang bildet das Herz der Anlage, die Extruder-Einheit. Danach folgen Wasserbad, Messeinheit, Puller, Puffer und Winder. Wie immer werden wir den Bauvortschritt mit regelmäßigen Posts begleiten. Stay Tuned 🙂

Produkt-Challenge Recycling Platten

Im Moment arbeiten wir noch daran den Zulauf von Ausgangsmaterial für unsere Plattenherstellung aus Recyclingmaterial zu steigern, in 2-3 Wochen sollte jedoch Alles soweit eingerichtet sein. Genug Zeit also um sich schon mal um weitere Verarbeitungsmöglichkeiten Gedanken zu machen. Dafür haben wir wieder ein Online-Whiteboard aufgebaut, in welches die verschiedenen Ideen eintragen werden können.

Wer mitmachen möchte, kann bei uns gerne das Passwort anfordern und auch bei der Fertigung im Lab dabei sein.

https://miro.com/app/board/o9J_lNO1tPE=/

„Neue“ Leinwand für den Beamer

Über Kleinanzeigen sind wir sehr günstig an eine gebrauchte aber gut erhaltene Leinwand gekommen. Diese wir nun bei zukünftigen Film-Sessions, Video-Konferenzen oder Treffen eingesetzt. Irgend etwas gibt es ja immer zu zeigen 🙂 .

Das Bild ist zwar etwas kleiner als die Projektion an der Wand, dafür heller und schärfer. Da der Beamer an sich auch schon ziemlich in die Jahre gekommen ist, holen wir mit der Kombi das maximum an Bildqualität raus.

DevLab: Teilnahme am Bürgerbudget 2021

Dieses Jahr hat die Stadt Wuppertal wieder die Kampagne ‚Bürgerbudget‘ gestartet. Bürger der Stadt können in dem Rahmen ihre Ideen für gemeinnützige Vorhaben einreichen. Wir freuen uns mit der Idee einer Maker und Recycling Community dabei sein zu können 🙂

Gamedev 008 – Amirun2

Wer sich den aktuellen Stand des Jump&Run Game AmiRun2 anschauen möchte, der besucht Epyx’s Youtube Channel. Das Video gibt ebenfalls einen tieferen Einblick in die Spiel-Mechanik und die Retro Easter-Eggs welche im Game verbaut sind.

Projektabschluss Gen3 Sheets

Der letzte und dritte Iterationsschritt, die Gen3, ist nun diesmal keine autarke Verbesserung der Schmelzform, sondern ein kostengünstiges, semi-automatisches System zur Herstellung von mehreren Platten parallel. Im Endeffekt lediglich ein Second Hand Küchenofen, der mit mehreren Schmelzformen bestückt wird und selbstständig Ein/Aus-Schalten kann. Trotzdem in Summe, im Vergleich zu kommerziellen Plattenpressen, ein sehr günstiges und einfaches System. Speziell für Makerspaces oder Privatpersonen denen eine niedrige Invest- & Komplexitäts-Schwelle für den Einstieg in den Bereich Kunststoff-Recycling hilft.

Im Detail wurde die Gen2 Edelstahlform durch kostengünstigen verzinkten Stahl ersetzt und mit einem Schnellwechselsystem ergänzt. Der Ofen wird nun über einen Timer gesteuert und kann damit eigenständig den Backprozess durchlaufen. Die Neuerungen machen die Plattenherstellung energieeffizienter und kostengünstiger.