Open-Project gestartet: Platten aus Recyclingmaterial

Die Verarbeitungsmöglichkeiten im Lab sollen um das Fertigen von Kunststoffplatten aus Recyclingmaterial erweitert werden. Zu Beginn muss die Umsetzung möglichst kostengünstig sein. Daher dient ein normaler Küchenofen zum aufschmelzen und Stahlplatten mit Umrandung zur Formgebung. Um die Ergebnisse bei der Entwicklung der Schmelzform direkt öffentlich zugänglich zu machen, wurde dafür ein Open-Project gestartet. Die Ergebnisse und der Entwicklungsfortschritt können wieder live auf MIRO und Hackaday verfolgt werden. Zudem kann sich jeder online in das Vorhaben einbringen.

Upcycling: Hochbeet & Tischplatten

In den neuen Räumlichkeiten benötigt die Fräse keine Schallschutz-Umhausung mehr. Aus den Einzelteilen werden daher wieder neue Einrichtungsgegenstände gebaut. Zum einen dienen die alten Seitenelemente als Tischplatten und der Rest des Materials ist in einem Kasten verbaut, der im Frühjahr als Hochbeet eingesetzt wird.

Beendet: Open-Project Low-Cost Extruder

Leider hat selbst die große 30mm Version des Low-Cost Extruder nicht die erhoffte Mengen-Leistung erbracht. Dazu kamen noch diverse Probleme mit verstopfter Förderschnecke beim erneuten Anfahren. Insgesamt ein schönes Projekt aber mit Hinblick auf die neue ‚richtige‘ Extruderschnecke und die anhaltenden Probleme wird das Projekt eingestellt. Ein Großteil der verwendeten Komponenten kann bei anderen Vorhaben wiederverwendet werden.

Neues Spielezeug

Die Pneumatik-Zylinder stammen aus einer Firmen-Sachspende und finden bei unseren Projekten ein neues Anwendungsfeld. Der Festo Zylinder wird zukünftig den Handhebel einer manuelle Spritzgussmaschine ersetzten und so das Gerät auf Semi-Automatik upgraden. Mit dem grünen Tox-Antrieb soll, aufgrund des hohen Pressdruck, im Bereich alternative Kunststoffe experimentiert werden. Die Extruder-Schnecke ist zur Abwechslung mal gekauft und wird das Herz einer Extruder-Linie bilden.

Make: Spritzgussform

Mit dem upgrade der Fräse können nun endlich wieder Spritzgussformen hergestellt werden. Den Auftakt bildet eine Form um Abgüsse eines Schlüssel-Anhängers zu machen. Die Teile dienen als ‚Give-Away‘ welche Besucher des Labs selbst mittels Recyclingmaterial und Handhebelpresse herstellen können.

Neuer Track

Ein neuer DevLab Track ist online. Urherber ist unser allseits bekannter Komponist AMItac. Die kunstvolle Komposition kommt stilistisch im 80er Retro Outfit daher und ist über unseren Youtube Kanal frei verfügbar.

Open Project: Extruder B2 Muster gestartet

Der nächste Iterationszyklus unseres Mitmach-Extruder-Projects wurde gestartet. Die B1-Version hatte einen 40 Watt Scheibenwischermotor als Antriebseinheit. Dieser war schon immer etwas schwach auf der Brust und hat bei den letzten Versuchen endgültig den Geist aufgegeben. Als Nachfolger kommt nun ein 250Watt DC-Getriebemotor zum Einsatz, welcher erstaunlicherweise kaum teurer ist. Aufgrund des geänderten Motordimensionen und der höheren Leistung steht ein komplettes Redesign an. Also noch mal zurück an das CAD Programm.

Backofen für Plastic-Project

Da sich in letzter Zeit öfters Projekt-Anfragen nach Kunststoffplatten aus Recyclingmaterial ergeben haben, sind wir gerade in der Beschaffung der nötigen Betriebsmittel. Zum aufschmelzen der Flakes nehmen wir einfach einen alten Backofen der günstig bei den Kleinanzeigen zu haben war. Die 25 Euro werden gemeinschaftlich umgelegt, jeder gibt nen 5er und wir sind im Rennen. Produzieren lassen sich mit dieser Lösung theoretisch sogar schon Plattengrößen von 35x45cm. Als nächstes werden verschiedene Schmelzformen konstruiert und ausprobiert. Man darf gespannt sein 🙂